Der Sturm

Schauspiel von William Shakespeare


Verfügbar ab: 21.09.2018
Gastspielhonorar: 6.000 Euro (zzgl. Nebenkosten)
Prospero, einstiger Herzog von Mailand und Eingeweihter in die Kunst der Magie, sinnt auf Rache. Aus Machtgier wurde er von seinem eigenen Bruder dem Willen des Meeres ausgesetzt. Zwölf Jahre ist es her, seit Prospero mit seiner nun fünfzehnjährigen Tochter Miranda auf einer Insel im Nirgendwo strandete. Seine magischen Fähigkeiten nutzend, machte er sich hier zunächst den einzigen Inselbewohner Caliban zum Sklaven und den Luftgeist Ariel zum Diener. Ein eintöniges Leben. Doch damit ist es nun vorbei: Ein Schiff naht sich der Insel. Auf ihm befindet sich neben dem König von Neapel und dessen Begleitern auch Prosperos Bruder. Die Stunde der Rache scheint gekommen. Mit seinen Zauberkünsten und der Hilfe Ariels beschwört der einst Verratene erst einen gewaltigen Sturm herauf, versprengt anschließend die Schiffbrüchigen auf der Insel, um sie dann einen nach dem anderen in den Wahnsinn zu treiben. Gleichzeitig plant Caliban mit zwei Matrosen den Aufstand und die Befreiung von Prosperos Herrschaft, während sich zwischen dessen Tochter und dem Königssohn eine Liebschaft anbahnt. Shakespeares »Der Sturm« ist die Geschichte von Machtkampf, Gewalttätigkeit und Staatsstreich, aber auch vom Aufeinandertreffen der Welten, der Auseinandersetzung mit dem Fremden und der Möglichkeit von Utopie. Auch nach über 400 Jahren scheint »Der Sturm« wie für uns heute geschrieben.
Aufführungstermine
  • 21.09.2018  – Landestheater - Großes Haus