Am Boden

Monolog von George Brant


Verfügbar ab 12.05.2020
Studio-Produktion bis 250 Besucher
Gastspielhonorar: 1.000 Euro (zzgl. Nebenkosten)
Eine leidenschaftliche Kampfpilotin geht in ihrer Passion, dem Fliegen, vollends auf. Als sie von ihrer ungeplanten Schwangerschaft erfährt, wird sie vom Einsatz abgezogen. Zurück in der Heimat steht sie mit der Gründung ihrer Familie zunächst vor völlig anderen Herausforderungen. Schon bald ruft der nächste Einsatz, jedoch geht es diesmal nicht in die staubige Wüste eines Kriegsgebiets, sondern in die Wüste Nevadas vor den Toren von Las Vegas. Statt täglicher Flugeinsätze bleibt sie nun am Boden, sitzt vor einem Computerbildschirm und steuert den Bomber aus sicherer Distanz. Das Gefühl des Fliegens bleibt vorerst ein sehnsuchtsvoller Wunsch. Sie pendelt täglich zwischen Familieneinsatz und Kriegsalltag. Die vorher klar gezogenen Grenzen verwischen, und schnell ragen die Erlebnisse des Krieges, obwohl er doch so weit entfernt zu sein scheint, in das Familienleben hinein.
George Brants Monolog zeigt, wie schnell digitalisierte Kriegsführung und das scheinbar geschützte Privatleben beängstigend dicht zusammenrücken.
Aufführungstermine folgen.