Er ist wieder da

Von Timur Vermes, in einer Bearbeitung für das Theater von Gert Becker


Verfügbar ab sofort
Gastspielhonorar: 6.500 Euro (zzgl. Nebenkosten)
Er wacht an einem völlig unschuldigen Sommertag 2011 mitten in Berlin auf und erkennt nichts wieder. Er macht sich auf den Weg, etwas Vertrautes zu finden und verwirrt sich immer mehr. Dass ihn junge Leute nicht erkennen, irritiert ihn stark, als er sich nach dem Weg zur Reichskanzlei erkundigt, wird er lachend gefragt, ob er von Stefan Raab oder vom Kerkeling kommt. Schließlich geht er in einen Kiosk, um das Datum herauszufinden. Ihm wird schwarz vor Augen. Er verlangt nach einem Spiegel, ihm wird eine Zeitschrift gereicht. Er wird gefragt, wo er auftritt, ob er ein Programm hat, ob er noch andere Rollen kann. Alle halten ihn für einen Schauspieler, der seine Rolle mit unglaublicher Konsequenz durchzieht. Er wird vom Fernsehen entdeckt, sein Auftritt in einer Comedy-Show wird ein Youtube-Hit, er wird zu einem Medienereignis, einem Star. Während er damit beschäftigt ist, sein radikales Programm seinem Volk zu vermitteln, hält selbiges ihn für einen Comedian, der die Dinge endlich mal beim Namen nennt.

Er ist Adolf Hitler.

„Passen Sie nur auf, eines Tages nimmt Sie noch jemand ernst.“
Der Roman ist eine satirisch zugespitzte Auseinandersetzung mit unserer nach Sensationen dürstenden Mediengesellschaft und ihrem stetig wachsenden Einfluss auf die Meinungsbildung in unserer Zeit.

Timur Vermes (geb. 1967) studiert in Erlangen Geschichte und Politik. Nach dem Studium arbeitet er jahrelang als Journalist für verschiedene Boulevard-Zeitungen, bevor er ab 2007 anfängt, sich als Schriftsteller einen Namen zu machen. Mit „Er ist wieder da“ veröffentlicht er 2012 seinen Debütroman. In kurzer Zeit erreicht die Satire die Bestsellerlisten. Bis Februar 2013 wird das Buch 400.000 mal verkauft und in 27 Sprachen übersetzt. Auch eine Verfilmung ist vorgesehen.

Besetzung:
Hitler 1 - Guido Thurk
Hitler 2 - Burghard Braun
Dame mit Kinderwagen / Frau Bellini /
Dame im Kostüm / Dame am Empfang /
Kellnerin (Adlon) / Schwester Irmgard - Franziska Ferrari
Mehmets Freundin / Junge Dame /
Frl. Krömeier / Jenny / 1. Mutter / Ute Kassler /
Kamerafrau - Samira Hempel
Frau Krwtsczyk / Elke / 2. Mutter / Reporterin /
Beate Golz - Vesna Buljevic
Radfahrer / Mehmet / Sawatzki / Jüngelchen /
2. Mann - Emil Schwarz
Zeitungskrämer / Chauffeur / Kärrner / Wizgür /
"Bild"-Fotograf / Lautsprecher /
Arzt Mario Thomanek
Kunde / Türke / Sensenbrink / Kameramann /
Parteivorsitzender / 1. Mann - Maximilian von Ulardt

Inszenierung - Gert Becker
Ausstattung - Elke König
Dramaturgie - Christian Scholze
Abendspielleitung - Mike Kühne
Pressestimmen
„Er ist wieder da“ heißt Timur Vermes’ 2012 erschienener, kontrovers diskutierter Roman, dessen von Gert Becker (Dramaturgie und Regie) entwickelte rasante Bühnenfassung am WLT vom Premierenpublikum geradezu frenetisch gefeiert wurde. […] In Elke Königs Fertigbau-Bild, das zwischen großstädtischem Beton-Silo, Wolfsschanze und Führerbunker alle Assoziationen...Alle Pressestimmen anzeigen
Aufführungstermine
  • 15.01.2018 20.00 h  – Bürgerhaus Ibbenbüren, Ibbenbüren
  • 08.03.2018 20.00 h  – Stadthalle Olpe, Olpe
  • 14.03.2018 20.00 h  – Stadthalle Erkrath, Erkrath
  • 29.05.2018 20.00 h  – Stadthalle Kleve, Kleve