Dreier

Kriminalkomödie von Jens Roselt


Verfügbar ab 15.03.2018
Gastspielhonorar: 2.500 / 4.000 Euro (bis 250 / 450 Besucher; zzgl. Nebenkosten)
Ein Schlafzimmer, eine Frau, zwei Männer. Ein klassischer Dreier! Nicht ganz: Die Frau betrügt ihren Ehemann mit seinem besten Freund. Plötzlich klingelt der Betrogene an der Tür und wird vom Freund und Liebhaber hinein gelassen. Was tun? Sich dem Konflikt stellen oder lieber unter dem Bett verschwinden? Tragödie oder Komödie? Die Frau entscheidet sich für Komödie und verkriecht sich unter dem Bett. In "Dreier" entwickelt sich auf, neben und unter dem Bett eine durchtriebene Versuchsanordnung – verbale Tiefschläge und gemeine Psycho-Tricks nicht ausgeschlossen. Wer hat mit wem? Wann und wo? Wer wusste zu welchem Zeitpunkt wovon? Was ist Täuschung, was ernst gemeint? Wer hat hier wen im Griff?
Der Autor Jens Roselt ergründet mit viel schwarzem Humor, Sprachwitz und pointierten Dialogen die trostlose Gefühlswelt einer städtischen Mittelschicht und am Ende nimmt die (post-)romantische "in flagranti"-Komödie einen unerwartet radikalen Ausgang. Denn drei sind… wie viele zu viel?
Aufführungstermine
  • 14.03.2018 19.30 h  – Kleine Bühne im Grabbe-Haus, Detmold