Die Mitte der Welt

von Andreas Steinhöfel. Für alle ab 14 Jahren


Verfügbar ab 14.04.2019
ab 14 Jahren bzw. ab 9. Klasse
keine Zuschauerbegrenzung
Gastspielhonorar: 2.900 Euro / Abendtheater: 3.900 Euro (zzgl. Nebenkosten)
Es könnte alles so einfach sein, ist es für Phil aber nicht. Der Siebzehnjährige hat seinen Platz in der Welt noch nicht gefunden. Nachdem seine Mutter Glass mit achtzehn Jahren schwanger aus Amerika nach Deutschland auswanderte, ist Phils kleine Familie in der alten Villa Visible zu Hause. Dort lebt Phil mit seiner verschlossenen Zwillingsschwester Dianne und der chaotischen Glass am Rande eines
Spießerdorfs. Die Bewohner zerreißen sich ihre Mäuler über den Männerverschleiß von Glass und über die geheimnisvolle Schwester, die merkwürdige Dinge bei Vollmond tut. Als Phil sich dann unsterblich in Nicholas verliebt, wird seine Welt vollends auf den Kopf gestellt. Andreas Steinhöfel erzählt von Liebe und Eifersucht, vom Risiko und Glück der Freundschaft und von Familiengeheimnissen. Der Roman begeistert seit 1998 Schüler wie Erwachsene gleichermaßen und ist mittlerweile zum Kultbuch avanciert.

»In [...] ›Die Mitte der Welt‹ fasziniert von Anfang an ein geheimnisvolles Moll-Thema, eine rätselhafte
und doch verführerische Melancholie. [...] Ob er seinen verschollen geglaubten Vater finden wird,
erfahren wir nicht, aber wir träumen weiter und hoffen auf eine Fortsetzung dieses Märchens, wir wollen
mehr hören von dieser Ballade ›in a mellow tone‹.«
RUFUS BECK

Andreas Steinhöfel ist erfolgreicher Kinder- und Jugendbuchautor. Zu seinen Werken zählen spannende Krimis, bizarre Weihnachtsmärchen und liebenswert-witzige Familiengeschichten. Sein erstes Kinderbuch »Dirk und ich« erschien 1991, seither hat er ein gutes Dutzend heißgeliebter und preisgekrönter Bücher veröffentlicht, wie zum Beispiel »Rico, Oskar und die Tieferschatten«. Seine Geschichten beweisen
großes Einfühlungsvermögen und Verständnis für die Welt junger Heranwachsender. Sein 1998 beim Carlsen Verlag erschienener Roman »Die Mitte der Welt« ist ein spannender Entwicklungsroman für Jugendliche, der 1999 für den »Deutschen Jugendliteraturpreis« nominiert wurde und als bestes Jugendbuch des Jahres die Auszeichnung des »Buxtehuder Bullen« erhielt. 2016 wurde der Bestseller für die deutschen Kinos verfilmt.
Aufführungstermine folgen.