Der Junge mit dem längsten Schatten

Studio-/ Klassenzimmerproduktion für alle ab 10 Jahren, ab 5. Klasse. Von Finegan Kruckemeyer


Verfügbar ab sofort
ab 10 Jahren
Klassenzimmer: bis 50 Besucher / Studio: bis 100 Besucher
geeignet für den Kulturrucksack NRW
Gastspielhonorar: 500 / 1.200 Euro (Klassenzi./Studio) zzgl. Nebenkosten
Atticus wird gemobbt. Und das, obwohl sein Bruder einer der coolsten Jungs der ganzen Schule ist. Adam ist zwar nur zwei Minuten älter, aber die Zwillinge könnten unterschiedlicher kaum sein. Adam, eine Minute vor der Jahrtausendwende geboren, fährt BMX-Rad, baut Schlachtschiffe aus Lego und ist beliebt. Atticus, eine Minute nach der Jahrtausendwende geboren, hat eine Vorliebe für historische Mauern, interessiert sich für Kochrezepte und ist beliebt bei den Lehrern.

An seinem zwölften Geburtstag beschließt Atticus, dass Schluss sein muss mit den Schikanen, dass er genauso lässig wird wie sein großer Bruder. Dafür entwickelt er einen ausgefuchsten Plan: Er verwandelt sich in eine billige Kopie von Adam, imitiert mehr schlecht als recht einen Superstar und mimt selbst einen Mobber. Seine Versuche münden in kleineren Katastrophen, was für alle anderen sehr amüsant ist, aber die Geschwister in eine tiefe Krise stürzt. Schließlich erkennt Atticus – nicht ganz ohne Hilfe seines großen Bruders –, dass er sich selbst lieben muss, bevor seine Umgebung ihn respektieren kann.

Finegan Kruckemeyer wurde 1981 als Sohn eines Deutschen in Irland geboren. Er ist in Australien aufgewachsen und lebt derzeit in Tasmanien. Er hat bereits über 40 Stücke geschrieben, die international aufgeführt wurden. Er war u. a. zu World Interplay 2005, zum Assistej Weltkongress 2008 und zuletzt zum Assistej Weltkongress 2011 in Kopenhagen eingeladen. Eines seiner Kinderstücke „Das tragödische Leben des Käsejungen« wurde 2008 uraufgeführt, mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und war u.a. in England, Spanien, Kanada und den USA zu sehen.

Besetzung:
Adam - Banar Fadil
Atticus - Julius Schleheck

Inszenierung und Ausstattung - Carola von Seckendorff
Musik - Tankred Schleinschock
Dramaturgie - Sabrina Ullrich

Pressestimmen
„[…] Bei den Schülern der 6b kam die Vorstellung äußerst gut an. „Es war sehr lustig und besonders haben mir die Skadeboard-Stunts gefallen“, so Moritz (12). Niklas (12) schloss sich der Meinung seines Mitschülers an, dass die Darsteller gut miteinander harmoniert haben und ergänzte: „Auch die Gesangseinlagen haben mir gefallen.“ […].“
Ruhr-Nachrichten...Alle Pressestimmen anzeigen
Aufführungstermine
  • 09.10.2017 09.00 h  – Recklinghausen Schule, Recklinghausen
  • 09.10.2017 11.30 h  – Recklinghausen Schule, Recklinghausen
  • 10.10.2017 09.00 h  – Recklinghausen Schule, Recklinghausen
  • 10.10.2017 11.30 h  – Recklinghausen Schule, Recklinghausen
  • 07.11.2017 09.00 h  – WLT-Studio Castrop-Rauxel
  • 07.11.2017 11.30 h  – WLT-Studio Castrop-Rauxel
  • 15.11.2017 09.00 h  – WLT-Studio Castrop-Rauxel
  • 15.11.2017 11.30 h  – WLT-Studio Castrop-Rauxel